Leitungsführung - Befestigung

Werden Leitungen für verschiedene Durchflussstoffe übereinander angeordnet, so sollen die Leitungen, bei denen die Gefahr einer Schwitzwasserbildung besteht, unten verlegt werden. Diese Anordnung muss demnach bei Gasleitungen in jedem Falle - also auch bei Kupferrohren - eingehalten werden, obwohl Kupferrohre durch Schwitzwasser nicht gefährdet sind. Werden Rohrleitungen für verschiedene Gase übereinander parallel geführt - z. B. in Krankenhäusern und Laboratorien - muss das leichtere Gas stets über dem schwereren Gas geführt werden.

Gas- und Wasserleitungen dürfen weder an anderen Leitungen befestigt, noch als Träger für andere Leitungen oder Lasten verwendet werden. In wasserführenden Leitungen muss die Befestigung außerdem den Schallschutz gewährleisten; in warmwasserführenden Leitungen muss die Wärmedehnung der Rohrleitungen berücksichtigt werden. Bei Auswahl und Anordnung der Rohrbefestigungen ist auf diese Anforderungen zu achten.

 

 

Share >